Facebook Twitter RSS Login Sprachen
Schriftgröße
Kontrast

Tagesübersicht
Touren und Veranstaltungen

« April 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31

Wochenübersicht
Touren

  2017  
Kalenderwochen
1516
3132333435

Schnellsuche

Backfisch im Bombenkrieg. Notizen in Steno Barbara Felsmann, Annett Gröschner und Grischa Meyer (Hrsg.)

Backfisch im Bombenkrieg

Am 24. Dezember 1942 beginnt die fünfzehnjährige Brigitte Eicke, Lehrling im Büro eines Kaufhauskonzerns in den Hackeschen Höfen in Berlin, Aufzeichnungen in einem kleinen Taschenkalender. Was als Kurzschriftübung beginnt, entwickelt sich zu einem ausführlichen Zeitdokument aus der Sicht eines jungen Mädchens. Sie schreibt über ihren Alltag in Berlin zwischen Prenzlauer Berg und Hackeschem Markt, von den Liebesbriefen von der Front …mehr

Benzin Bomben Bunker Die Luftschutzbauten der deutschen Chemie- und Treibstoffindustrie im 2. Weltkrieg

Benzin Bomben Bunker

EXKLUSIVES ANGEBOT

Die Verflechtungen der international agierenden Ölindustrie gehören wohl zu den letzten Geheimnissen des zweiten Weltkrieges und harrt noch der wissenschaftlichen Aufarbeitung, die aber in ersten Ansätzen zur Zeit in Großbritannien bearbeitet wird.

In diesem Buch können nicht alle Fragen geklärt, sondern nur als solche thematisiert werden: Warum wurden die beiden für die Kriegsführung so …mehr

100 Jahre Hochbahnhof Gleisdreieck von Axel Mauruszat

Wieso verdient der Bahnhof Gleisdreieck eine so ausführliche Betrachtung? Für viele Fahrgäste, die heute mit der U1 oder der U2 durch den Bahnhof hindurch fahren, erscheint er wenig spektakulär – verglichen mit den großen und schmuckvollen Hallen, die sich einem am Hermannplatz, Wittenbergplatz oder Alexanderplatz bieten. Und doch ist das „unscheinbare“ Gleisdreieck das historische Zentrum des Berliner U-Bahnverkehrs. Am Anfang …mehr

Berliner U-Bahn-Chronik Arbeitskreis Berliner Nahverkehr e.V. & Berliner Fahrgastverband IGEB e.V.

U-Bahn-Chronik

Am 18. Februar 1902 wurde die Berliner Hoch- und Untergrundbahn für den öffentlichen Verkehr eröffnet. Zur hundertjährigen Wiederkehr dieses Ereignisses veröffentlichte der Arbeitskreis Berliner Nahverkehr in der Ausgabe 2–3/2002 der „Berliner Verkehrsblätter“ eine Chronik der Berliner U‑Bahn.

Sie wird hier in neugestalteter Form vorgelegt: bis zum Jahr 2006 erweitert und erstmals nach Linien geordnet (wobei manche Ereignisse von übergeordneter …mehr

Bunker der deutschen Schnell- und Räumbootbasen an der Kanalküste im Zweiten Weltkrieg Eine historische Betrachtung zu den Großbauten der deutschen Kriegsmarine

Bunker Schnellbootbasen

EXKLUSIVES ANGEBOT

Sie gehören zu den letzten unerforschten militärischen Großbauten der deutschen Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges: die Schiffsbunker an der Kanalküste für Schnell- und Räumboote. Der geringe Bekanntheitsgrad dieser Schutzbauten liegt nicht nur daran, dass sie im Schatten der U-Bootbunker im Atlantik standen und noch stehen, sondern dass auch auffallend wenig Unterlagen überliefert sind. Es ist …mehr

Bunker in Berlin – Zeugnisse des Zweiten Weltkriegs aus der Reihe „Orte der Geschichte“

Orte der Geschichte – Bunker in Berlin

Vor und vor allem während des Zweiten Weltkrieges sind in Berlin Hunderte Bunker und Luftschutzanlagen unterschiedlichster Bauart entstanden. In den Nachkriegsjahren wurde ein Großteil dieser Bauwerke und Einrichtungen zerstört. Doch noch immer sind Spuren des Bombenkrieges und des Luftschutzes in Berlin zu finden.

Holger Happel gibt einen kritischen Überblick über die Entstehung und Nutzung der Luftschutzbauten, schildert den bis …mehr

Die Brauerei Königstadt Industriegeschichte in Berlin–Prenzlauer Berg

Koenigstadt - Cover 1

Am Ende des 19. Jahrhunderts gehörte die im späteren Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg gelegene Brauerei Königstadt zu den führenden Brauereien der Hauptstadt. Von 1851 bis 1921 verließen Hunderttausende von Hektolitern untergärigen »bairischen« Bieres den Hof des Brauhauses an der Schönhauser Allee. Nach der Aufgabe der Produktion wurden die Gebäude und die Kelleranlagen als Gewerbestandort genutzt – für den Kraftfahrzeugbau und …mehr

Dunkle Welten Bunker, Tunnel und Gewölbe unter Berlin

Literatur-Tips -- Dunkle Welten -- Cover

Die geheimnisvollen dunklen Welten unter Berlin sind für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, und selbst den für diesen Bereich verantwortlichen Behörden der Stadt geben sie mitunter Rätsel auf. Viele Dokumente, die dazu hätten erhellende Aufklärung bringen können, sind im Zweiten Weltkrieg verlorengegangen oder verschollen, so daß nun, sechzig Jahre später, zur Überraschung vieler Menschen immer wieder an allen Ecken und Enden …mehr

Grenz- und Geisterbahnhöfe im geteilten Berlin Begleitband zur Ausstellung im Nordbahnhof

Grenz- und Geisterbahnhöfe Schaller

Mit dem Mauerbau im August 1961 kam es auch zur Aufteilung des städtischen Schienennetzes in Berlin. Zwei U-Bahn-Linien und eine S-Bahn-Linie verkehrten fortan zwischen West-Berlin und West-Berlin unter Ost-Berlin hindurch. Die dortigen Bahnhöfe waren aber weder den Ost- noch den West-Berlinern zugänglich, sondern nur der Polizei, den Grenztruppen und der Staatssicherheit. In ihrem abgedunkelten Zustand wirkten sie wie Geisterbahnhöfe. mehr

Meine Flucht durch die Berliner Kanalisation am Checkpoint Charlie Erinnerungen von Michael Synowzik

Meine Flucht durch die Berliner Kanalisation

Michael Synowzik wächst im Ostteil Berlins auf und wird Ende
August 1961 Zeuge des Mauerbaus.
Politisch unangepasst fehlt dem Vater jegliche berufliche
Perspektive in der DDR.
Als eines Tages sein älterer Sohn Peter und auch der Sohn
seiner Lebensgefährtin Winfried spurlos verschwinden,
ist allen klar: der Druck und …mehr