Facebook Twitter RSS Login Sprachen
Schriftgröße
Kontrast

Tagesübersicht
Touren und Veranstaltungen

    April 2012 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Wochenübersicht
Touren

  2014 »
Kalenderwochen
1234

Schnellsuche

Tour M – Mauerdurchbrüche Unterirdische Fluchten von Berlin nach Berlin

Führungen -- Tour M Titelbild 2014

Seit das SED-Regime im August 1961 die Berliner Mauer errichtete, gab es immer wieder Versuche, mittels in den märkischen Sand gegrabener Tunnel die tödlichen Sperranlagen zu überwinden und die Freiheit zu erlangen. Der erste Tunnel entstand noch im Oktober 1961, der letzte 1982. Insgesamt gab es mehr als siebzig Fluchttunnel, von denen jedoch nur rund 20 Prozent erfolgreich waren. Durch sie gelangten über 300 DDR-Bürger in die Freiheit nach West-Berlin. Es gab spektakuläre Aktionen, Verrat und bitteres Scheitern, weil die Stasi Wind bekommen hatte. Ein regelrechtes Katz-und-Maus-Spiel zwischen Tunnelbauern und der DDR-Staatssicherheit entstand, unter zunehmend erschwerten Bedingungen für die Fluchthelfer und Fluchtwilligen.

In der Tour M erzählen wir nicht nur die Geschichte(n) der Fluchttunnel. Auch die Berliner Geisterbahnhöfe, ihre scheinbar perfekte Sicherung gegen sogenannte Grenzverletzer und das Absperren der Kanalisation gegen unterirdische Fluchtversuche finden bei dieser Führung ausgiebig Erwähnung.
Nach dem Besuch der thematischen Ausstellungsräume in der Zivilschutzanlage Blochplatz geht es per „U-Bahn-Shuttle“ zur Bernauer Straße, einem der Brennpunkte des Mauerbaus und auch einer der Schwerpunkte im Fluchttunnelbau. Auf einer Streckenlänge von nur 350 Metern wurden die Grenzsperranlagen hier siebenmal untertunnelt. Nahe diesen authentischen Schauplätzen der Geschichte geht es erneuert in den Untergrund. In den historischen Gewölben der ehemaligen Oswald-Berliner-Brauerei berichten wir, wieder tief unter der Erde, anhand von Tunnelnachbauten sowohl von verratenen und gescheiterten Tunnelvorhaben als auch über die beiden erfolgreichsten und spektakulärsten Projekte aus der Zeit der Berliner Mauer, den „Tunnel 29“ und den „Tunnel 57“. Im wieder freigelegten originalen Brauereibrunnen können die Besucher dieser Tour auf den hier sehr tief liegenden Berliner Grundwasserspiegel hinunter blicken. Erst diese besondere Situation ermöglichte das Anlegen sehr tief liegender Fluchttunnel.

Diese Führung wurde mit dem Gütesiegel Berliner Mauer ausgezeichnet.

Im Anschluss an die Tour empfehlen wir einen Besuch des Dokumentationszentrums „Berliner Mauer“ an der Bernauer Straße.

Medien-Tipps zu dieser Führung:

BESONDERHEITEN UND AUSRÜSTUNG 

Die Tour M führt kurzzeitig ins Freie am ehemaligen Mauerstreifen an der Bernauer Straße und geht von dort in tiefliegende historische Brauereigewölbe, in denen es auch im Sommer sehr kühl ist. Wir empfehlen daher die Mitnahme warmer Kleidung.

TERMINE 
  • ganzjährig Freitag – Sonntag 11 und 14.30 Uhr
  • zusätzlich April – Oktober Donnerstag – Sonntag 12 und 15.30 Uhr

Aufgrund der Generalprobe zum Theaterstück IM TUNNEL findet die Tour M am 31.Oktober 2014 nicht statt (betrifft alle Sprachen).

  • Zusätzliche Termine dieser Tour rund um bundesweite Feiertage sind im Kalender links auf der Seite eingearbeitet.

Änderungen im Führungsprogramm vorbehalten. In der Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel gilt ein abweichendes Führungsprogramm. Keine Führungen: 22. – 25. Dezember 2014, 1. Januar 2015
Wir empfehlen die Nutzung des Kalenders am linken Rand dieser Seite zur Anzeige aller stattfindenden Führungen.

ANMELDUNG, RESERVIERUNG, VORVERKAUF 

Für Individualbesucher keine Vorbestellung oder Vorverkauf möglich. Kartenverkauf nur am Tag der jeweiligen Führung.

Die öffentlichen Führungen richten sich an Individualbesucher. Auf den öffentlichen Führungen können wir keine spontan erscheinenden größeren Gruppen mitnehmen. Hierfür besteht die Möglichkeit, eine Gruppenführung zu buchen. Informationen dazu finden Sie unten.

DAUER UND EINTRITT 

ca. 120 Minuten
13 € (ermäßigt 10 €) (inklusive U-Bahn-Transfer Gesundbrunnen-Bernauer Straße)

KARTENVERKAUF 

Erfolgt am Tag der Führung an der zentralen Kasse (Brunnenstraße 105, 13355 Berlin, Pavillon neben dem Eingang des U-Bhf. Gesundbrunnen, vor „Kaufland“, Ausgang → Humboldthain, Brunnenstraße),

Öffnungszeiten

Keine Vorbestellung oder Vorverkauf möglich.
Keine Kartenzahlung – Nur Barzahlung möglich!
Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ des Vereins.

Lageplan

TREFFPUNKT (MIT EINTRITTSKARTE) 

Bad- / Ecke Hochstraße, 13357 Berlin

Lageplan

ÖPNV 

S+U Gesundbrunnen, Bus 247

Gruppen 

Sie können diese Führung auch unter der Woche als Gruppenführung buchen und mit Ihren Freunden, Kollegen, Kunden oder Schülern exklusiv die Unterwelt erkunden.

Hierbei gelten jedoch aufgrund des öffentlichen Führungsprogramms zeitliche Einschränkungen, die im Kontaktformular berücksichtigt sind. Zu anderen als den dort aufgelisteten Zeiten ist diese Führung nicht buchbar. Angefragte Termine sind noch nicht verbindlich. Sie erhalten von uns ein Angebot, nach Möglichkeit zu Ihrem Wunschtermin, gegebenenfalls aber auch mit einer alternativen Startzeit.
Die Tour M ist als Gruppenführung nur für folgende Zeiten buchbar:

  • November – einschl. März:
    Montag – Donnerstag jeweils um 11, 12, 14.30 oder 15.30 Uhr
  • April – einschl. Oktober:
    Montag – Mittwoch jeweils um 11, 12, 14.30 oder 15.30 Uhr,
    Donnerstag 11 und 14.30 Uhr

Maximale Teilnehmerzahl: 30 Personen
Wir empfehlen diese Tour für Schüler frühestens ab der Jahrgangsstufe 10.

Gerne erstellen wir Ihnen hierfür ein individuelles Angebot (Mindestpreis 260,– € /erm. 200,– €).

Benutzen Sie zur Anfrage einer Gruppenführung bitte folgenden Link: Kontakt

Stand: 08.10.14 Seitenanfang