Facebook Twitter RSS Login Sprachen
Schriftgröße
Kontrast

Tagesübersicht
Touren und Veranstaltungen

« April 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31

Wochenübersicht
Touren

  2017  
Kalenderwochen

Schnellsuche

Tour A – Der AEG-Versuchstunnel Die „Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft“ und der erste U-Bahntunnel Deutschlands

Fuehrungen -- Tour A - Galerie

Ab 1895/96 errichtete die „Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft“ (AEG) südlich des Humboldthains eine Großmaschinenfabrik, die unter namhaften Architekten wie Franz Schwechten und Peter Behrens zu einer regelrechten Fabrikstadt erweitert wurde. Um die Apparatefabrik an der Ackerstraße anzubinden, baute man einen 295 Meter langen Tunnel, durch den am bem 31. Mai 1897 elektrisch angetriebene Züge Arbeiter und Material zwischen den beiden Standorten hin und her beförderten. Neue Verkehrsmittel waren zu dieser Zeit gefragt. Siemens schlug eine „Unterpflasterbahn“ vor, die AEG favorisierte nach Londoner Vorbild eine unterirdische Röhrenbahn. Letztendlich setzte sich Siemens zunächst mit dem preiswerteren Konzept einer Hochbahn durch. Die AEG nutzte ihren Tunnel aber weiterhin betriebsintern und zu Testzwecken. Um 1910 wurde die östliche Tunnelrampe abgebrochen und der Tunnel in den Keller eines Neubaus verlängert. Im Ersten Weltkrieg diente der Tunnel der Munitionsproduktion, im Zweiten Weltkrieg als Werkluftschutzanlage für die Betriebsangehörigen. 1984 schließlich wurde der Standort durch die AEG geschlossen. Auf der östlichen Hälfte des Areals ließ ein Investor fast die gesamte historische Bausubstanz beseitigen, um in einem modernen Glaspalast seine Produktion anzusiedeln. In den verbliebenen und heute denkmalgeschützten Fabrikgebäuden ist ein Gründerzentrum sowie ein Technologiepark untergebracht. Der Versuchstunnel selbst war lange Zeit nicht mehr zugänglich und stand teilweise unter Wasser. Doch seit dem Frühjahr 2016 hat der Verein mit Unterstützung des Eigentümers, der GSG, das Bauwerk instandgesetzt und das historische Gleis wieder freigelegt.

Unsere Besucher erhalten zunächst eine Einführung in die geschichtliche Entwicklung des Geländes, bevor sie den ersten U-Bahntunnel Deutschlands erkunden.

Besonderheiten und Bekleidung 

Für diese Führung müssen Besucher mindestens 18 Jahre alt sein.

Festes geschlossenes Schuhwerk wird zur Teilnahme vorausgesetzt (keine hohen Absätze, keine Sandalen, Flip-Flops, Espandrillos, Ballerinas usw.).
Warme Kleidung wird empfohlen, da die Innentemperatur auch im Sommer nur etwa 10-12 Grad beträgt.

Termine 
  • ganzjährig samstags 11 und 13 Uhr (außer am 17.6.2017)

Änderungen im Führungsprogramm vorbehalten.
In der Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel gilt ein abweichendes Führungsprogramm.
Keine Führungen:
17./18. Juni 2017, 23. – 26. Dezember 2017 und 1. Januar 2018

Wir empfehlen die Nutzung des Kalenders am linken Rand dieser Seite zur Anzeige aller stattfindenden Führungen.

Dauer und Eintritt 

ca. 90 Minuten
11 € (zzgl. VVK-Gebühr)

ANMELDUNG, RESERVIERUNG, VORVERKAUF, Eintrittskarten  

Für die öffentliche Tour A sind Tickets für die Termine der kommenden Wochen (jeweils bis maximal zwei Tage vor der Tour) im Online-Vorverkauf über unseren Partner reservix und an reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich.
Kein Ticketverkauf vor Ort!
Falls Resttickets vorhanden sind, werden diese am Tag der Tour in unserem Ticket- und Buchshop am Gesundbrunnen verkauft!

Da sich die Tour an Individualbesucher richtet, ist pro Bestellung nur eine Buchung von maximal 5 Tickets möglich. Beachten Sie bitte, daß Vorverkaufskarten von Umtausch, Erstattung und Rücknahme ausgeschlossen sind. Im Vorverkauf erworbene Eintrittskarten müssen vor der Führung vor Ort am Einlass vorgelegt werden.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Berliner Unterwelten e.V.

Ort 

Voltastraße 6, 13355 Berlin

Treffpunkt: im Hof neben Treppe 12.1,
Zugang über Voltastraße 6, 13355 Berlin,
nach ca. 50m auf dem Gelände links halten

ÖPNV 

U-Bhf. Voltastraße (U8), nördlicher Ausgang (Ausgang Voltastraße), von dort etwa 6 min. Fußweg

Gruppen 

Sie können diese Führung auch als Gruppenführung buchen.
Hierbei gelten jedoch zeitliche Einschränkungen: Die Tour A ist als Gruppenführung derzeit nur montags bis freitags um 14, 16 oder 18 Uhr buchbar.
Angefragte Termine sind noch nicht verbindlich.
Sie erhalten von uns ein Angebot, nach Möglichkeit zu Ihrem Wunschtermin, gegebenenfalls aber auch mit einer alternativen Startzeit.

Bitte beachten Sie, dass alle Teilnehmer volljährig sein müssen.
Derzeit können wir diese Führung ausschließlich in deutscher Sprache anbieten.
Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 25 Personen.

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.
Mindestpreis 220 €, maximale Teilnehmerzahl 25 Personen

Kontakt

Stand: 26.05.17 Seitenanfang