Facebook Twitter RSS Login Sprachen
Schriftgröße
Kontrast

Tagesübersicht
Touren und Veranstaltungen

« April 2016 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31
1

Wochenübersicht
Touren

  2016  
Kalenderwochen
1516
3132333435

Schnellsuche

Berliner Unterwelten e.V. begrüßt Planungsstopp des Einheits- und Freiheitsdenkmals Historische Bausubstanz und seltene Fledermausbestände verdienen Schutz.

Schlossfreiheit

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am 14. April 2016 beschlossen, die Planungen für das Einheits- und Freiheitsdenkmal auf der Berliner Schlossfreiheit zu stoppen. Als Grund wurde der massive Kostenanstieg genannt.
Dietmar Arnold, Stadtplaner und Vorsitzender des Vereins Berliner Unterwelten e.V., begrüßt die Entscheidung: „Für den Bau wären die historischen Gewölbe unter dem Fundamentsockel weitgehend zerstört worden. Als Lobby der unterirdischen Stadtgeschichte freuen wir uns, dass nun die alte kaiserliche Schlossfreiheit mit ihren geschichtsträchtigen Mosaiken als wichtiger historischer Ort für Berlin erhalten und zu einem Schaufenster der Vergangenheit werden kann.“
Geplant war, das Denkmal auf dem Sockel des …mehr

Neue Termine „Sonderführungen“ in den kommenden Wochen

Frühling in Berlin 1945

In der Rubrik Sonderführungen finden Sie Führungen, die nur sporadisch stattfinden oder sich aufgrund des Ablaufs oder der Thematik von unserem regelmäßigen Führungsprogramm unterscheiden. Anmeldung erforderlich!
Aktuell (Auswahl – Bereits ausgebuchte Termine werden hier nicht angezeigt):

mehr

Mythos Germania – Vision und Verbrechen Dauerausstellung – ganzjährig geöffnet

Sonderausstellung Kriegsbunker als Stadtdekoration -- Galerie

Unsere Ausstellung „Mythos Germania – Vision und Verbrechen“ ist jetzt ganzjährig geöffnet:
bis Ende Oktober donnerstags bis sonntags 11 – 18 Uhr, ab November bis Ende März 2017 samstags und sonntags 11 – 16 Uhr (letzter Einlass 30 Min. vor Schließung)

Neu in dieser Saison:
Die angeschlossene Sonderausstellung „Kriegsbunker als Stadtdekoration – NS-Planungen für die Friedenszeit“ wurde um ein Teilmodell des Flakturms Humboldthain im Maßstab 1:35 erweitert. Es zeigt u.a. die Fassadenverkleidung, die für eine Nutzung nach dem Krieg für die Flaktürme geplant war.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier …mehr

Museum im Alten Wasserwerk Friedrichshagen Sommeröffnungszeiten ab 1. April

Museum im Alten Wasserwerk -- Galerie

Im Museum im Alten Wasserwerk gelten seit Anfang April die Sommeröffnungszeiten:
Freitag und Samstag 10 – 17 Uhr, Sonntag 10 – 16 Uhr
zusätzlich geöffnet:
Himmelfahrt, Do. 5.5.2016 10 – 17 Uhr und
Pfingstmontag, 16.5.2016 10 – 16 Uhr

Die Tour W – Wasser für Berlin findet an den Öffnungstagen um 13 Uhr statt (Tickets für die Führung hier).
Weitere Informationen zum Museum im Alten Wasserwerk finden Sie hier …mehr

Tour W – Wasser für Berlin Eine neue Tour im Museum im Alten Wasserwerk Friedrichshagen

Fuehrungen -- Tour W Galerie

Seit August 2015 bieten wir im Museum im Alten Wasserwerk in Friedrichshagen eine neue, spannende Führung an: Tour W – Wasser für Berlin.
Freitags bis sonntags kann außerdem die ständige Ausstellung „Alles rund ums Berliner Wasser seit 1850“ besucht werden. Alle Informationen zum „Museum im Alten Wasserwerk“ finden Sie hier …mehr

Öffentliche Führungen Tour O Operationsbunker Teichstraße

Tour O Titelbild quer

Die nächsten Touren O – „Operationsbunker Teichstraße“ finden statt am 1. Mai 2016: 11, 12.30 und 14 Uhr. Buchung über unseren Partner www.reservix.de

Bitte beachten Sie:
Am Sonntag, 1.5. sind alle Termine der Tour O ausverkauft. Keine Restkarten vor Ort!
Der nächste Termin ist der 5. Juni 2016, 11, 12.30 und 14 Uhr.

Buchung über unseren Partner www.reservix.de

Von April bis einschl. Oktober bieten wir die Tour O jeweils am 1. Sonntag des Monats um 11, 12.30 und 14 Uhr als regelmäßige öffentliche …mehr

Tour K – Tickets ausschließlich im Vorverkauf Kindl-Areal Neukölln – Brauereien als Pioniere des Berliner Untergrundes

Reservix - K

Die Tour K – „Kindl-Areal Neukölln“ ist am 30.4., 21 .5. und 28.5. bereits ausverkauft. Keine Restkarten vor Ort! Für folgende Touren stehen nur noch wenige Tickets zur Verfügung (Stand 25.4.): 7.5. (1 Ticket). Tickets für die übrigen Touren K erhalten Sie (derzeit für Termine bis Ende Juni) über unseren Partner www.reservix.de

Seit Anfang 2016 sind Tickets für unsere Tour K – Kindl Areal Neukölln nur noch im Vorverkauf über unseren Partner reservix.de im reservix-Onlineshop oder an reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich.
Tickets …mehr

Eintrittskarten im Online-Vorverkauf über unseren Partner Reservix erhältlich

Reservix - W

Für die Touren Tour 1, 2, 3, M und S sind Anmeldung, Reservierung oder Vorverkauf aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Zudem richten sich die Führungen an Individualbesucher. Das bedeutet, daß unsere Kassierer angewiesen sind, nicht mehr als 5 Karten an eine Person abzugeben.
Für kleine Gruppen oder Gäste, die ganz sicher gehen wollen, an einer Führung teilnehmen zu können, bieten wir jedoch für unsere öffentliche Tour F – Geschichtsspeicher Fichtebunker (derzeit für Termine bis Ende Juni 2016) die Möglichkeit eines Vorverkaufs an.
Auch für folgende weitere Touren sind Tickets online im Vorverkauf erhältlich (vor …mehr

Mythos Germania – Geführte Rundgänge durch die Ausstellung für Gruppen

Mythos Germania -- Geführter Rundgang

Für Gruppen bieten wir die Möglichkeit, einen geführten Rundgang durch unsere Ausstellung Mythos Germania – Vision und Verbrechen zu buchen. Der einstündige Rundgang ermöglicht eine kompakte Übersicht über Architektur und Städtebau in der Zeit des Nationalsozialismus am Beispiel Berlins. Unsere Referenten stellen ausgewählte Einzelprojekte vor (z.B. Große Halle und Triumphbogen), erläutern ideologische Hintergründe und zeigen die verbrecherischen Konsequenzen auf. Alle Informationen zur Buchung finden Sie hier …mehr

Buchtipp – NEU in unserem Sortiment Tatort Jobcenter – Wenn der Kunde zum Täter wird

Tatort Jobcenter

Angespuckt, beleidigt, bedroht, geschlagen. Es vergeht kein Tag, an dem die Mitarbeiter in den Arbeitsagenturen und Jobcentern in Deutschland nicht in irgendeiner Art und Weise Opfer von gewalttätigen Übergriffen durch Kunden werden. Im September 2012 wurde eine Sachbearbeiterin in ihrem Büro im Jobcenter Neuss von einem Kunden brutal mit dem Messer ermordet, im Mai 2013 versuchte ein Kunde, seine Arbeitsvermittlerin im Jobcenter Leipzig mit dem Hammer zu erschlagen, und im Dezember 2014 erstach ein Kunde einen Mitarbeiter des Jobcenters in Rothenburg ob der Tauber.

Das Buch von Jascha Wozniak zeigt auf, wie Konflikte in Jobcentern und in anderen öffentlichen …mehr