Facebook Twitter RSS Login Sprachen
Schriftgröße
Kontrast

Tagesübersicht
Touren und Veranstaltungen

« April 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31

Wochenübersicht
Touren

  2017  
Kalenderwochen
1516
3132333435

Schnellsuche

Newsletter November 2016

16657_Fhrungs_und_Ausstell

Führungs- und Ausstellungsprogramm wechselt in den Wintermodus

Winter

Seit 1. November bis Ende März gelten für unsere Führungen und Ausstellungsangebote die Winter-Führungs- und Öffnungszeiten.

  • Neu ist, dass wir ab diesem Jahr auch in der Wintersaison täglich Führungen anbieten.
  • Die Ausstellung Mythos Germania – Vision und Verbrechen ist nun ebenfalls ganzjährig geöffnet, von November bis Ende März jeweils samstags und sonntags von 11 bis 16 Uhr (letzter Einlass 15.30 Uhr).
  • Das Museum im Alten Wasserwerk ist von November bis Ende März freitags bis sonntags von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Bitte beachten Sie die Ausnahmen der Öffnungszeiten und die führungsfreien Zeiten rund um Weihnachten und den Jahreswechsel (siehe nachfolgender Artikel). Alle stattfindenden Führungen und Ausstellungen finden Sie auch im Kalender unserer Internetseite. Die Führungszeiten für das kommende Jahr werden in den nächsten Wochen in den Kalender aufgenommen.

Weitere Informationen 

Zum Kalender unserer Internetseite gelangen Sie hier

16637_Fhrungsprogramm_Weih

Führungsprogramm Weihnachten und Jahreswechsel 2016/2017 – abweichende Öffnungs- und Führungszeiten

Silvester

In der Zeit um die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel 2016/2017 gilt ein geändertes Führungsprogramm.

  • Wir bieten zum Teil zusätzliche Führungen an, es gibt aber auch führungsfreie Tage in dieser Zeit.
    In der 51. Kalenderwoche findet ein eingeschränktes Führungsprogramm –nur in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch– statt.
    Vom 24. bis einschließlich 26. Dezember 2016 sowie am 1. Januar 2017 finden keine Führungen statt!
    In der 52. und 1. Kalenderwoche haben wir zusätzliche Führungen im Programm.
  • Die Ausstellung Mythos Germania bleibt vom 24. bis einschließlich 26. Dezember 2016 sowie am 1. Januar 2017 geschlossen. Sie ist vom 27. Dezember 2016 bis einschl. 8. Januar 2017 (außer am 1. Januar 2017) täglich von 11 bis 16 Uhr zusätzlich geöffnet.
  • Das Museum im Alten Wasserwerk ist vom 19. Dezember 2016 bis einschließlich 5. Januar 2017 geschlossen.

Alle stattfindenden Führungen und Ausstellungen finden Sie auch im Kalender unserer Internetseite.

Weitere Informationen 

Zum Kalender unserer Internetseite gelangen Sie hier

16635_Neue_Termine_fr_Sond

Neue Termine für Sonderführungen – letzte Termine für 2016

Tour M Spezial - Rudolph - Titelbild

Auf unserer Webseite in der Rubrik Sonderführungen finden Sie Führungen, die nur sporadisch stattfinden oder sich aufgrund des Ablaufs oder der Thematik von unserem regelmäßigen Führungsprogramm unterscheiden. Bei einigen Sonderführungen kommen Zeitzeugen zu Wort, wie z.B. bei unserer Tour M Spezial, auf der ehemalige Fluchttunnelgräber von Ihren Erlebnissen berichten oder auf Tour F Spezial durch den Mutter-Kind-Bunker in der Fichtestraße, in dem unsere Zeitzeugin Regina Schwenke als Kind die Bombennächte des zweiten Weltkriegs verbrachte. Auch unsere Wanderung „Auf den Spuren der Friedhofsbahn“ finden Sie in dieser Rubrik.

Auf den letzten Sonderführungen in diesem Jahr sind noch einige Plätze frei.

Weitere Informationen 

Zur Rubrik Sonderführungen gelangen Sie hier

16639_Vortrag_zur_Stadtroh

Vortrag zur Stadtrohrpost in der URANIA Berlin am 15. Dezember um 17.30 Uhr

Rohrpost-Vortrag

Anlässlich des 140. Jubiläums der Inbetriebnahme der Berliner Stadtrohrpost hält unser Gründungsmitglied und Autor des Buches Luft-Züge, Ingmar Arnold, am 15. Dezember um 17.30 Uhr in der URANIA Berlin einen Vortrag zur „Kleinen U-Bahn Berlins“, dem einstmals sehr wichtigen und seinerzeit schnellsten Kommunikationsmittel Berlins.


Weitere Informationen 

Informationen zum Vortrag finden Sie auch auf der Internetseite der URANIA Berlin

16659_Bildungsseminare_201

Bildungsseminare 2017

Seminar

Am 1. Oktober haben wir die Termine unserer Seminare 2017 veröffentlicht. Neu im Programm haben wir mit zwei Terminen im Juni und Juli das fünftägige Seminar „Erinnerungsorte zwischen Oder und Spree“. Nähere Informationen finden Sie in der Seminarbeschreibung.

Wie jedes Jahr freuen wir uns über das rege Interesse an unserem Angebot. Die ersten Seminare sind wegen der hohen Zahl an Anmeldungen bereits ausgebucht. Die notwendigen Anerkennungsanträge für Bildungsurlaub wurden bereits in den verschiedenen Bundesländern und der Bundeszentrale für politische Bildung gestellt. Wir rechnen damit, dass die Anerkennungen in den kommenden Wochen erteilt werden und veröffentlichen die Bescheide dann in der Rubrik Seminare.

Weitere Informationen 

Alle Informationen zu unseren Bildungsseminaren finden Sie hier

16645_Neues_aus_der_Editio

Neues aus der Edition Berliner Unterwelten

Literatur-Tips -- Luft-Züge -- Cover

Nachdem die 1. Auflage (erschien 2001) schon seit Jahren vergriffen ist, ist nun die zweite, völlig überarbeitete und deutlich erweiterte Auflage des Buches „Luft-Züge – Die Geschichte der Rohrpost“ in der Edition Berliner Unterwelten im Ch. Links Verlag erschienen.

Haben Sie schon einmal von der „Kleinen U-Bahn“ Berlins gehört, von surrenden Blitzfahrten, nur einen Meter unter dem Bürgersteig? Lassen Sie sich zu einer interessanten und überaus spannenden Reise in die Geschichte der Stadtrohrpost einladen! Buchstäblich unter den Füßen der Berliner flitzten einst die Rohrpostbüchsen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16 Metern in der Sekunde dahin. Mehr als hundert Jahre lang, etwa von 1865 bis 1970, zählte die Rohrpost zu den wichtigsten städtischen Kommunikationsmitteln, und sie wurde auch wie ein Synonym für den weltstädtischen Rang Berlins wahrgenommen. Dieses Buch berichtet über die (weltweite) Entwicklung, die wechselvolle Historie und den (vorläufigen) Niedergang eines fast in Vergessenheit geratenen, kleinen Wunderwerks der Technik und Verkehrsgeschichte.

Titel: Luft-Züge – Die Geschichte der Rohrpost
Autor: Ingmar Arnold
Verlag: Edition Berliner Unterwelten e.V. im Ch. Links Verlag; 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Berlin 2016
Seitenzahl: 280
Format: 19 x 24 cm
Abbildungen und Pläne, tw. farbig: 186
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-86153-924-7
Preis: 30,00 €

Das Buch ist ab sofort im Handel und natürlich bei uns am Gesundbrunnen erhältlich.

Weitere Informationen 

Dieses und weitere Bücher unseres Sortiments finden Sie hier


16641_Museum_im_Alten_Wass

Museum im Alten Wasserwerk – neue Exponate und Bildtafeln

MiAWW- Tafeln

Das Außengelände des Museums im Alten Wasserwerk ist in den letzten Monaten um einige Großexponate bereichert worden.
Darüber hinaus zeigen neu aufgestellte, großformatige Bildtafeln zeitgenössische Situationen der Gebäude im Zeitraum von 1893 bis 1979.

Weitere Informationen 

Alle Informationen zum Museum im Alten Wasserwerk finden Sie hier
Bitte beachten Sie dort auch den Untermenüpunkt Führungen.

16643_FilmCrowdfundigProje

Film-Crowdfundig-Projekt „U8 – Stationen eines Jahrhunderts“

U8 - Stationen eines Jahrhunderts

„U8 – Stationen eines Jahrhunderts“ soll die Geschichte der Berliner U-Bahnlinie 8 erzählen, einer U-Bahnlinie, die bedingt durch zwei Weltkriege und die Deutsche Teilung immer mehr war, als nur eine Strecke, auf der Menschen von Punkt A nach Punkt B reisten. U-Bahnhöfe der Linie 8 waren zum Beispiel Luftschutzbunker im Zweiten Weltkrieg und Ausgangsort für Fluchtpläne aus der DDR in die Bundesrepublik Deutschland. Die Geschichte der U8 ist so spannend wie die gesamte deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts und das soll der Film zeigen.

Hinter dem Projekt stehen Oliver Glasenapp und Stefan Schlicker, beide freiberufliche Journalisten aus Berlin. Den Großteil ihrer Beiträge und Reportagen realisieren sie für das Fernsehen der Deutschen Welle (DW).

Unterstützt wird das Projekt von den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) und dem Berliner Unterwelten e.V., finanziert werden soll es durch Crowdfunding.

Weitere Informationen 

Alle Informationen zum Projekt finden Sie hier oder auf der Facebookseite des Projektes

16649_Bezirksstadtrat_Spal

Bezirksstadtrat Spallek dankt Berliner Unterwelten e.V. für Engagement rund um den Flakbunker Humboldthain

2016-09-07

Seit 2001 hat der Berliner Unterwelten e.V. viele tausend ehrenamtliche Arbeitsstunden und allein von 2014 bis 2016 rund 390.000 Euro in die Sicherung der Ruine des Flakturms Humboldthain sowie in die Aufwertung der Außenareale und Grünanlagen des Volksparks und am nahegelegenen Blochplatz investiert.

Am Mittwoch, 7. September 2016, wurde die neue, vom Verein errichtete Treppenanlage zur Aussichtsplattform des Hochbunkers (stellvertretend für alle bisher erbrachten Leistungen auf dem Gelände) im Rahmen eines Fototermins symbolisch an Carsten Spallek, Stadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung im Bezirk Mitte, übergeben.

Carsten Spallek, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung:„Seit 2001 tragen die Berliner Unterwelten zur Aufwertung des öffentlichen Raumes rund um den Flakturm Humboldthain bei. Der Park ist ein wichtiges städtisches Naherholungsgebiet. Der Bau der neuen Treppenanlage, die Sicherung der Steilhänge oder die Spende von zwei Stieleichen und 750 Farnen stehen beispielhaft für das gesellschaftliche Engagement des Vereins sowie für die erfolgreiche Zusammenarbeit von öffentlicher Hand und Privatwirtschaft – zum Wohle der Allgemeinheit.“

Dietmar Arnold, Vorstandsvorsitzender des Vereins Berliner Unterwelten:„Seit 1998 haben wir unseren Sitz am Gesundbrunnen. Viele unserer Mitarbeiter und Vereinsmitglieder sind hier zuhause. Als ‚Partner im Kiez‘ wollen wir für unser Umfeld Verantwortung übernehmen, einen Beitrag zur Verschönerung des Stadtbildes und damit für das Leben hier im Kiez leisten.“

Weitere Informationen 

Meldungen wie diese finden Sie auch stets in unserer Chronik

16651_Nchster_Newsletter

Nächster Newsletter

Unser nächster turnusmäßiger Newsletter erscheint im Januar 2017. Wir wünschen Ihnen daher schon jetzt eine angenehme Advents- und Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.

Weitere Informationen 

Die in diesem Jahr bereits erschienenen Newsletter finden Sie hier

16653_Impressum

Impressum

Herausgeber und Redaktion
Berliner Unterwelten e.V.
Brunnenstraße 105
13355 Berlin
Büro-Telefon: (030) 499 105-17
Info-Telefon: (030) 499 105-18
Telefax: (030) 499 105-19
E-Mail: info [at] berliner-unterwelten [dot] de

Weitere Informationen 

Zum Impressum unserer Webseite gelangen Sie hier

Newsletter-Anmeldung


Newsletter-Anmeldung 

Wenn Sie künftig unseren Newsletter per E-mail erhalten möchten, folgen Sie bitte diesem Link