Facebook Twitter RSS Login Sprachen
Schriftgröße
Kontrast

Schnellsuche

Instandsetzung 2001 – 2002 Sondernutzungsvertrag und erste Arbeiten in der Flakturmruine

Flakturm HH -- Instandsetzung 2001 - 2002

Am Gesundbrunnen in Berlin-Mitte setzt der Verein eines seiner Ziele, nämlich den Untergrund der Öffemtlichkeit zugänglich zu machen, kontinuierlich um und baut hier seit 1998 das Berliner Unterwelten-Museum als ständige Ausstellung auf. Bereits seit dem Frühjahr 2000 gibt es regelmäßige Untergrund-Führungen, die Ausstellung wird ständig erweitert. Die Aktivitäten des Vereins wurden von Anbeginn vom Bezirksamt Mitte von Berlin unterstützt. Die …mehr

Instandsetzung 2003 Tiefbauarbeiten auf dem Bunkerdach

Flakturm HH -- Instandsetzung 2003

Bereits Ende 2002 stellte man fest, dass ein Teil der Abschlussdecke zum Turmdach durch die Sprengung zerstört und das darunter liegende Treppenhaus verschüttet war. Um diesen Treppenaufgang für die später geplanten Rundgänge nutzen zu können, wurde es also notwendig, die Decke wieder herzustellen. Dummerweise befand sich besagte Decke ca. 6 m unter der heutigen oberen Aussichtsplattform und man beschloss, mittels …mehr

Instandsetzung 2004 Neue Quartiere für bedrohte Fledermäuse

Flakturm HH -- Instandsetzung 2004

Im April 2004, genau genommen am 4.4.2004, fand die erste öffentliche Führung durch die Flakturmruine statt. Unter dem Namen „Tour 2 – Vom Flakturm zum Trümmerberg“ konnten von nun an Besucher das jahrzehntelang der Öffentlichkeit verborgene Innere der Flakturmruine erstmals wieder betreten.

Parallel ging es jedoch mit den Bauarbeiten weiter.
Als Erstes wurde in den Sommermonaten der Weg …mehr

Instandsetzung 2005 – 2006 Aufbruch in neue Tiefen

Flakturm HH -- Instandsetzung 2005

In der Bausaison 2005 konnte im April/Mai zuerst ein weiterer Raum im 4. Obergeschoß komplett von Trümmerschutt befreit werden (ca. 30 m²). Danach verlegten wir den Schwerpunkt eine Etage tiefer. Hier traten zuerst unsere Schlosser in Aktion, indem sie in einem ehemaligen Kabelschacht zwischen der dritten und ersten Etage eine Feuerleiter installierten, um gefahrlos schneller zwischen diesen Ebenen wechseln zu …mehr

Instandsetzung 2007 – 2012 Sicherungsarbeiten fortgesetzt, neue Bereiche erschlossen

Flakturm HH -- Instandsetzung 2008

Die Jahre 2007 und 2008 standen im Zeichen der Sicherung einiger gefährdeter Bereiche sowie der allgemeinen Instandhaltung der für den Besucherverkehr notwendigen Beleuchtung, der Geländer und Absperrungen sowie der Gitterbrücken. Im Jahre 2009 wurden diese Instandhaltungsmaßnahmen fortgesetzt.

Neben den üblichen Instandhaltungsarbeiten wurden in den Jahren 2010 bis 2012 das Beleuchtungskonzept und die Platzierung der Ausstellungstafeln optimiert.

Im Inneren …mehr

Instandsetzung 2013 Neue Bereiche werden erschlossen, Sicherung im Außenbereich

Flakturm HH -- Instandsetzung 2013

Das Jahr 2013 brachte wieder größere Bauarbeiten mit sich. Als erstes wurde durch die Fa. „Treppenstudio Metallbau Schubert“ eine kleinere Wendeltreppe in die 2012 eingebohrte Deckenöffnung in Turm 3 eingesetzt. Sie führt auf eine darunterliegende 1,70 Meter hohe Zwischenebene. Von dort aus sollen die Besucher zukünftig über eine weitere Metalltreppe sicher in einstige 3. Obergeschoss gelangen. Der Einbau der passgenauen …mehr

Instandsetzung 2014 Sicherung in den unteren Etagen, neue Ausstellungsstücke

Flakturm HH -- Instandsetzung 2014

Von Mitte April bis Mitte Juli 2014 wurden durch die Fa. Wisniewski & Partner über 200 sogenannte Gabionen im Flakturm Humboldthain verbaut.
Gabionen (hier von der Fa. Rothfuss) werden zur Sicherung von labilen Hanglagen oder Berghängen auch beim Bau von Bundesstraßen und Autobahnen benutzt.
Insgesamt 18 Lagen Gabionen sichern nun eine Trümmerhalde, bei der die Gefahr bestand, dass …mehr