Facebook Twitter RSS Login Sprachen
Schriftgröße
Kontrast

Tagesübersicht
Touren und Veranstaltungen

« Dezember 2014 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2 3
9 10
16 17
22 23 24 25
1 2 3 4

Wochenübersicht
Touren

  2014 »
Kalenderwochen
501234

Schnellsuche

Gästebuch Ihre Meinung ist uns wichtig

Die Redaktion behält sich vor, Beiträge ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen oder nicht zu veröffentlichen, deren Inhalte ehrverletzend, beleidigend, jugendgefährdend, politisch oder religiös extrem, pornographisch, strafbar oder anderweitig inakzeptabel sind. Gleiches gilt für Inhalte mit gewerblichem oder werbendem Charakter.

###neuer_g_stebucheintrag###
Neuer Gästebucheintrag
Spamschutz
Alle Beiträge anzeigen
meinung_verfassen
comment_13005
15. Dez. 2014 - 12:26 Stuttgart 1351. Stefan

Ich habe an der Tour 1 an einem Sonntag (gestern) teilgenommen. Der Eintrittspreis von 10 Euro bzw 8 Euro für Behinderte geht in Ordnung. Auch die Aufbereitung der Bunker ist gut gelungen. Was mich geärgert hat ist der Umgangston der Führer: Dass Fotografierverbot herrscht ist ja okay und dass man keinen Fotoapparat und kein Handy mit hinein nimmt auch. Ich leide an einer neurologischsn Krankheit und kann nicht schreiben, daher bin ich auf ein Tablet-Pc angewiesen, zudem habe ich dauerhaft eine Blutdruckkontrolle umhängen. Dieser Umstand ist für jeden Mitmensch deutlich zu erkennen. Als ich mir während der Führung eine Notiz zu meiner Medikation und zum Blutdruck machen wollte, weil man Arzt dies verlangt, hat mich dieser Führer in völlig unangemessenem Ton dazu aufgefordert, dies zu lassen. Es geht jetzt auch nicht darum, die Details aufzuwärmen, sondern darum, dass etwas mehr Freundlichkeit durchaus kein Fehler wäre. Normalerweise spende ich an Weihnachten immer etwas für die Unterwelten e.V., aber ich glaube diesmal werde ich darauf verzichten. Schade, ein tolle Sache ruppig vorgetragen.

comment_13003
06. Dez. 2014 - 22:17 1350. Katja Zimmermann

Wir haben heute mit einer Kindergeburtstagsgruppe (9-Jähriger) die Tour F/K – „Mama, was ist ein Bunker?“ gemacht und waren allesamt begeistert. Die Kinder haben einen nachhaltigen Eindruck vom Aufenthalt im Fichtebunker bekommen. Interessante Einblicke anschaulich vermittelt. Geschichte zum Anfassen. Vielen Dank!

comment_13002
05. Dez. 2014 - 10:45 Berlin Deutschland1349. Andrea Koppelmann

Lieber Unterwelten-Verein,
unsere gestrige Tour M war nicht nur für mich sehr beeindruckend, sondern auch für die Mitarbeiter des Obdachlosenwohnhauses. Auch wenn ein Teil meiner Mitarbeiter den zweiten Teil nicht mehr gefunden hat, so hatten Sie doch sehr viel Spass bei der Führung.
Dank auch an die beiden Mitarbeiter, die die Tour sehr lebendig gestaltet haben.
Gruss

comment_13000
27. Nov. 2014 - 11:24 Berlin-Grünau Deutschland1348. Steinike, Dr. Klaus

Am 25. Nov. 2014 sendete RBB TV um 20.15 h im Rahmen „Geheimnisvolle Orte“ den Beitrag Volkspark Friedrichshain. In diesem Beitrag wurden die (aufwendigen) Vermessungsarbeiten des Vereines an den wieder befahrbar gemachten Bunkerräumen des Flakbunkers beschrieben. Die Vermessungsarbeiten und ihre Darstellung werden nur einen „toten“ Eindruck abbilden. Das „Leben“ können nur Zeitzeugen, die dabei waren, aus ihrem persönlichen Blickwinkel widergeben. Aus vielen Einzeldarstellungen ergibt sich dann ein an die Realität angenähertes Gesamtbild.
Vom September 1943 bis Januar 1944, also über 5 Monate, „bewohnte“ und verbrachte ich sicher die sehr unruhigen Bombennächte dieser Zeit mit Mutter und Bruder nachts mit einer anderen Teilfamilie (Mutter mit zwei Kindern) in einer der im 3. Bunkergeschoß befindlichen Schlafkabinen. Ab Februar 1944 standen die Kabinen nur noch für Frauen in kriegswichtigen Tätigkeiten zur Verfügung. Die „letzten“ Frauen mit Kindern wurden aus Berlin evakuiert.
Aus dieser Bunkerzeit stehen zeitnahe Aufzeichnungen/Erinnerungen zur Verfügung. Desgleichen aus der Zeit vom Februar 1945 bis Mitte Mai 1945, in der ich in Sichtweite des Flakbunkers als Ausgebomter lebte.
Wenn Interesse besteht, melden sie sich bitte gegebenenfalls leiten Sie bitte diesen Text zuständigkeitshalber weiter.
MfG
Dr. Klaus Steinike
2014-11-27
Antwort Sehr geehrter Herr Dr. Steinike,
vielen Dank für Ihren Gästebucheintrag.
Natürlich haben Sie Recht, dass Zeitzeugen eine wichtige Informationsquelle sind. Es kamen in dem Beitrag auch Zeitzeugen zu Wort. Jedoch ging es in der Dokumentation um den Volkspark Friedrichshain und seine Geschichte und nicht explizit nur um den Flakbunker. Es ist verständlich, dass dadurch nicht jeder Aspekt bis ins Detail beleuchtet werden kann.
Der Inhalt einer solchen Dokumentation obliegt dem Regisseur. Ihre Kritik wäre also eigentlich an diesen zu richten.

Wir als Berliner Unterwelten e.V. waren in diesem Fall nur einer der Protagonisten dieses TV-Beitrages, nämlich derjenige, der den Zugang schafft und die technischen Fragen beantwortet.
Für unsere Forschungszwecke wurde die Laservermessung durchgeführt und der Regisseur dachte wohl, dass das gut in den Beitrag passen würde.
Auf die übrigen Inhalte hatten wir keinen Einfluß.

Im Übrigen haben wir in den letzten 12 Jahren die Ruine des Flakturmes Humboldthain wieder begehbar gemacht (Friedrichshain war ja nur ein einmaliger Einstieg fürs Fernsehen). In Sachen Humboldthain haben wir mit unzähligen Zeitzeugen zusammengearbeitet, mit damals Schutzsuchenden Zivilisten, mit ehemaligen Flakhelfern und Flaksoldaten, mit Anwohnern, mit ehemaligen alliierten Besatzungssoldaten, usw. usw.
Sowohl unsere Führungen als auch unsere zahlreichen Publikationen und nicht zuletzt auch unsere Internetseiten zum Projekt „Flakturm Humboldthain“ wären ohne Zeitzeugen in der Tat eher „theoretisch“. Einen Eindruck können Sie sich hier verschaffen: http://berliner-unterwelten.de/flakturm-humboldthain.50.0.html
Natürlich haben wir auch Interesse an Ihren Aufzeichnungen. Wir werden Sie diesbezüglich kontaktieren.
Mit besten Grüßen aus dem Untergrund
Holger Happel
-Öffentlichkeitsarbeit / Veranstaltungen-

comment_12997
25. Nov. 2014 - 17:16 1347. Babette Ponndorf

Ein großes Dankeschön an Frau Schüler und ihre Kollegen, die meiner 4. Klasse aus dem Stadteil Wedding heute eine kindgerechte und interessante Taschenlampen-Führung zum Titel "Mama, was ist ein Bunker?" präsentierten. Mit ganz viel Geduld wurden sämtliche Anmerkungen der Kinder aufgenommen. Meine Schüler können nun Fragen zum Thema stellen, weil sie einen kleinen Einblick in eine Vergangenheit erhielten, die ich ihnen mit Worten nicht hätte beschreiben können... und sie denken über Zukünftiges nach...
Diese Führung ist sehr zu empfehlen.
Weiter so!

comment_12996
24. Nov. 2014 - 22:18 Frankfurt Deutschland1346. Elisabeth

Wir haben gestern Ihre Führung um 14:00 bei den zwei Herren mitgemacht. Es war ein absolutes Highlight unseres Berlin-Wochenendes! Wir danken Ihnen vielmals! Ich habe die Tour mit meiner Tochter (9 Jahre) gemacht. Obwohl meine Tochter noch so klein ist, hat es sie auch schwer beeindruckt und ich denke, sie hat ganz viel davon mitgenommen!

Wir haben Glück, dass es diesen Verein gibt und dass Sie diese Touren anbieten. Man fragt sich, warum es dafür eigentlich kein "staatliches" Museum gibt - denn es ist doch so ein wichtiges Thema!!?


Für mich aus beruflichen Gründen besonders interessant waren übrigens die Trockentoiletten!

Besonders gut hat mir übrigens auch gefallen, wie erklärt wurde, wie die Nazis die Bevölkerung schon vor dem Krieg auf diese Luftschutzmaßnahmen vorbereitet hat und das verharmlost hat (Beispiel Brettspiel). Das war mir so noch nicht klar geworden.


Der Führer der Tour hat mich viel Feingefühl viele verschiedene Themen angesprochen und sehr anschaulich erklärt. Dass unser zweiter Führer mit 5 Jahren das Kriegsende erlebt hat und die Ruinen von Berlin gesehen hat, fand ich auch krass! Es ist schon "so lange her" und eigentlich doch wieder nicht! Es gibt noch Zeitzeugen.


Nochmal ein großes Dankeschön und "weiter so"!

comment_12994
24. Nov. 2014 - 07:07 1345. Jan

Meine Frau und ich haben gestern an der Tour M (11:00h) teilgenommen. Diese Führung war sehr eindrucksvoll und interessant durch unseren Guide und seine Assistenten gestaltet. Für alle, die an lebhaften und nicht staubtrockenen geschichtlichen Hintergrundwissen über "Die Mauer" und Fluchtversuche /Tunnel etc. interessiert sind, ist die Tour absolut empfehlenswert. Durch die Anschaulichkeit sind besonders heranwachsende junge Menschen angesprochen um hier Geschichte zu erleben und zu fühlen.
Die Führung stellt eine sehr gute Ergänzung zu den vielen Berlinen Museen und Ausstellungen zu diesem Thema dar.
Wir werden mit Sicherheit bei unserm nächsten Berlinbesuch an einer weiteren Tour teilnehmen. Vielen Dank für dieses Erlebnis und weiterhin viel Erfiolg den "Berliner Unterwelten".

comment_12988
09. Nov. 2014 - 21:15 1344. Daniela

Vielen Dank für die tolle Führung gestern. Mein Mann und ich waren bei Tour 1 dabei und es war sehr interessant. Gerne empfehle ich eure Touren weiter. Macht weiter so :-)

comment_12986
07. Nov. 2014 - 16:46 Schwäbisch Gmünd Bitte wählen...1343. Harald Carl

Vor einigen Jahren schon habe ich die Berliner Unterwelten entdeckt und nahezu jedes Mal, wenn ich hier war, eine Führung mitgemacht: bisher Tour 1,2,3.
Spannend war es immer und mir sind die Unterwelt-Erlebnisse lieber als diverse Gemälde-Galerien und andere Museen.
Als Kind hatte ich einmal Berlin OHNE Mauer erlebt, danach einige Male mit Mauer - in der Regel bei Verwandten in Oranienburg. Die zugemauerten U-Bahnhöfe habe ich teilweise gesehen und von den Tunnels immer wieder gehört.
Am Freitag, 24.10, nachmittags um 15.30Uhr habe ich nun die Führung "Tour M" - Mauerdurchbrüche mitgemacht - mit Thorsten Hoops. Für mich war das die spannendste und intensivste Führung bisher.
Es war nicht nur ein "Vortrag", den man gehört hatte + irgendein "Rundgang", sondern ein Erlebnis, für mich ein sehr intensives. Ganz herzlichen Dank besonders an Thorsten Hoops und natürlich an die "Berliner Unterwelten" überhaupt!! Selbst wenn ich einmal alle Führungen gemacht haben sollte - die "Unterwelten" werden mich immer wieder magisch anziehen.

Herzliche Grüße aus dem Schwabenland!
Harald Carl

comment_12982
28. Okt. 2014 - 11:05 Prittriching Bayern1342. Fromm

Lieber Verein,

wir sind am Montag, den 27.10.2014, in den Genuss der Führung 1 gekommen. Sie wurde von Herrn Manfred Gräber geführt. Dieser erzählte sehr eindrucksvoll 90 min und gab Hintergrundinformationen die man wahrscheinlich in keinem Buch findet. Da er Zeitzeuge war, wurde das ganze un glaublich spannend. Wir hätten ihm noch Stunden zuhören können. Bitte geben Sie dies weiter. Die Mühe die sich Ihr Verein macht, das zusammentragen der Exponate etc. , die Führungen, prima-unsere Kinder (13,15) haben es aufgesaugt , wie ein Schwamm. Und das es keine Kartenzahlung gibt und man nicht vorbestellen kann, damit kann man leben-es ist ja schließlich ein Verein, das sollte man nicht vergessen. WEITER SO Liebe Grüße von Familie Fromm :)

comment_12978
23. Okt. 2014 - 12:14 1341. Scholz, Dorit

Schade, dass online Reservierungen und Kartenvorverkauf nicht gemacht werden. So steht man als Berlin Tourist eine Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse und erfährt sehr unfreundlich, dass die gewünschte Führung ausverkauft ist ( ja, waren schon 60 Leute vor Ihnen da ) und das 60 min nach Öffnung des Schalters. Das glaube ich nicht ! D.Scholz
Antwort Sehr geehrte Frau Scholz,
uns ist diese Problematik durchaus bewusst, und wir arbeiten an einer Verbesserung unseres Services. So bieten wir für unserer Tour F beispielsweise bereits in einem begrenzten Umfang bereits einen Vorverkauf an.
Oft ist es aus verschiedenen Gründen bei den Touren am Gesundbrunnen (Tour 1,2,3,M) aber nicht langfristig möglich, unsere Kapazitäten zu planen, und damit wäre es z.B. auch nicht möglich, die Menge verfügbarer Vorverkaufstickets festzulegen, da die Teilnehmerzahl pro Gruppe begrenzt ist und wir z.T. erst relativ kurzfristig wissen, wieviele Gruppen wir auf einer Tour pro Startzeit anbieten können.
Viele unsere Gäste sind außerdem Spontanbesucher. Für diese hätte der Vorverkauf dann den Nachteil, dass sie ohne Reservierung oder Kartenvorkauf gar keine Chance hätten, teilzunehmen. Wir haben uns daher entschieden, auf diesen Touren (1,2,3,M) alle Gäste gleich zu behandeln. Wer früh erscheint, der hat die besten Chancen auf ein Ticket. Und dass an einem Tag mit starker Nachfrage auch mal eine Stunde nach Kassenbeginn Touren ausverkauft sind, ist bei einer eng begrenzten Kapazität nunmal leider nicht ausgeschlossen.
Wir planen aber für die Zukunft, auch auf diesen Touren zumindest ein begrenztes Kontingent im Vorverkauf anzubieten.
Mit freundlichen Grüßen,
Holger Happel
-Öffentlichkeitsarbeit / Veranstaltungen-

comment_12975
16. Okt. 2014 - 10:20 Berlin Deutschland1340. Butterfly-Verlag Berlin

Nachtrag
Die European Society for Communication and Education (ESEC) hat den Berliner Unterwelten e.V. und dem Butterfly-Verlag Berlin das Gütesiegel der ErasmusMedia Awards 2014 in der Kategorie "War Memory & Historys" verliehen. Mit dieser europäischen Auszeichnung wird der gemeinnützige Verein für seine vorbildliche Aufarbeitung der dunklen Vergangenheit Berlins gewürdigt.
Die zeitgeschichtlichen Führungen durch authentische Orte haben überzeugt und den Berliner Unterwelten e.V. und dem Butterfly-Verlag Berlin für sein Buch "Und es wird immer wieder Tag" sowie den Beitrag "Mama, was ist ein Bunker?" diese hohe Auszeichnung gebracht.
Ein Ansporn zum Weitermachen!
Regina J. Schwenke

comment_12973
13. Okt. 2014 - 14:54 Köln Bundesrepublik Deutschland1339. Gast

Wir haben die Führung Nr. 1 (Tour 1) gebucht. Leider waren die deutschsprachigen Führungen alle ausgebucht, so dass wir die englischsprachige Führung buchen mussten.

Die gesamte Führung durchgeführt durch die Referetin Frau Anja Fliess war grandios!

Die uns zur Verfügung gestellten Hintergrundinformationen, die Art und der Umgang mit uns Besuchern war derart perfekt, dass wir zu unserer vollsten Zufriedenheit die Führungen durch Frau Fliess stets weiterempfehlen möchten!


Es ist ein Erlebnis, welches es in dieser Art und Weise nur hier gibt!

comment_12971
11. Okt. 2014 - 10:52 BERLIN DEUTSCHLAND1338. Schwenke, Regina

Herzliche Grüße aus Wien, denn die Berliner Unterwelten e.V. und der Butterfly-Verlag Berlin haben den internationalen ERASMUS EUROMEDIA AWARDS 2014 gewonnen. Diese begehrte internationale Auszeichnung wurde für den gemeinsamen Beitrag "Mama, was ist ein Bunker?" am Freitag, den 10. Oktober 2014 im Wiener Kongreßsaal in einer feierlichen Zeremonie übergeben.
Das ist für den Geschichtsspeicher Fichtebunker und sein ganzes Team eine hohe Ehre und Auszeichnung. Ich hatte die große Freude, diese Auszeichnung für uns beide
in Empfang zu nehmen.
Gratulation an den Geschichtsspeicher Fichtebunker und den gesamten Verein.
Regina J. Schwenke/Wien - Berlin

comment_12970
09. Okt. 2014 - 22:34 Rheda-wiedenbrück 1337. Susanne Zagoglou

Wir haben am 05.10. die TOUR M um 12.00Uhr besucht. Es war eine sehr beeindruckende Führung. Sie übertraf all meinen Vorstellungen. Einfach nur interessant und unver gesslich. Ich wünsche dem Verein noch viele interessierte Menschen, die erfahren möchten, wie leidvoll und ungerecht die Teilung war und wie groß die Unterstützung und der Zusammenhalt der Betroffenen. Wir werden wiederkommen und weitere Touren besuchen. Alles Gute!

comment_12969
08. Okt. 2014 - 20:46 1336. Sonja

Vielen Dank für den Erhalt und die Präsentation solch spannender und natürlich geschichtsträchtiger Orte.
Auch die Tourleitung überzeugte mit vielen Informationen, Engagement und Witz.
Dennoch ein großer Minuspunkt:
keine Reservierung oder Online-Buchung von Tickets möglich, ebensowenig bargeldlose Zahlung !
Dies ist sehr bedauerlich, und meiner Meinung nach würde beides zu steigenden Besucherzahlen führen.
Antwort Liebe Sonja,
abgesehen davon, dass Sie vollkommen Recht haben, was bargeldlose Zahlung und Reservierung betrifft, könnten wir zum Teil gar keine steigenden Besucherzahlen mehr verkraften. Hinsichtlich Reservierung haben Sie allerdings z.B. bei Tour F bereits die Möglichkeit, Tickets online im Vorverkauf zu erwerben. Ein Anfang ist also gemacht. Bei den anderen Touren arbeiten wir daran, es spielen jedoch viele Faktoren eine Rolle, die das nicht so einfach sein lassen wie es für den Auißenstehenden aussieht.
Vielen Dank für die positive Kritik zur Führung!
MfG Holger Happel
-Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungen-

comment_12968
08. Okt. 2014 - 14:46 1335. Ralph Kabisch

Lieber Dietmar,
wir möchten Dir und Deinen Mitstreiter/-innen für Deine/Eure abermalige herzliche Gastfreundschaft zur Feier des 50. Jahrestages des Tunnels 57 sehr herzlich danken. Du konntest es ja selbst erleben, wie schön, harmonisch und für viele von uns auch maanchmal recht emotional dieses Fest war! Und - wie ich es bereits sagen konnte - welcher Ort wäre für hierfür besser geeignet als der "Untergrund" des Vereins Berliner Unterwelten e.V....

Beste Grüße und nochmals DANKE!
Ralph, auch im Namen von Achim, Hubert, Klaus un dallen anderen Anwesenden

comment_12966
05. Okt. 2014 - 11:00 Krumbach/Schwaben 1334. Holger

Hallo,
wir haben letzten Donnerstag 02.10.2014 an der Führung durch den Flakbunker Humboldhain teilgenommen.
Es war sehr beeindruckend. Diese Führung kann man wirklich weiter empfehlen.
Es blieb keine Frage offen.

comment_12963
02. Okt. 2014 - 12:35 Evesham GB1333. Michael Tennant

Meine Frau und ich waren vor kurzem mit ihrer Schwester und deren Mann in Berlin und haben die Tour in englischer Sprache gemacht. Fantastisch! Und besonders deshalb, weil sie von Anja geleitet wurde. Meine Tochter war ein paar Wochen vorher in Berlin gewesen, hatte das Museum empfohlen und gehofft, wir würden das Gluck haben, auch von Anja geführt zu werden. Und welch ein Gluck!

comment_12961
24. Sep. 2014 - 20:07 Berlin Deutschland1332. Kristin

Mit grossser Begeisterung haben wir bei der Tour E im Flakbunker Humboldhain teilgenommen. Über Schutt und Geröll hat uns Daniel hautnah in die Zeit um 1942 katapultiert, mit Interessanten Darstellungen und Eindrücken hat er seine Gruppe eine etwas andere Art die Geschichte beigebracht. Ich empfehle die Tour jedem weiter, der Berlin einmal anders erleben möchte und einen Hang zu Abenteuer und Erforschungsreisen hat. Vielen Dank für die unvergessliche Erfahrung!!!
LG K.K.